StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» 1000 Dinge, die wir hassen
Mi 14 Nov 2018, 03:06 von SanderCohen

» Hitman: Sarajevo Six-Infothread
Mi 31 Okt 2018, 14:15 von SanderCohen

» Der "Was habt ihr euch zuletzt gekauft?" Thread
Mo 29 Okt 2018, 15:56 von RavN

» Deus Ex Machina VIII
Fr 24 Aug 2018, 16:50 von RavN

» Arche Internetz (Geistesgestörte unter sich)
Fr 24 Aug 2018, 13:00 von Onkel Mori

» The Evil Within 2 - Tagebuch & Review
Mi 08 Aug 2018, 15:24 von SanderCohen

» 1000 Dinge, die wir lieben
Fr 22 Jun 2018, 15:02 von SanderCohen

» Der "Das Spiel hat doch was gegen mich!!!" Thread
So 29 Apr 2018, 01:10 von Taiyou

» Review-Plan
Sa 21 Apr 2018, 22:27 von SanderCohen


Teilen | 
 

 Hitman: Sarajevo Six-Infothread

Nach unten 
AutorNachricht
SanderCohen
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 27.02.17
Alter : 33
Ort : Minden

BeitragThema: Hitman: Sarajevo Six-Infothread   Mi 31 Okt 2018, 14:15

ALLGEMEIN

Die "Sechs aus Sarajevo" sind eine Gruppe von sechs Kriegsverbechern, welche man exklusiv auf der Playstation 4 jagen kann.

Die Gruppe wurde während des Bosnien-Krieges berühmt als sie unter anderem für den Massenmord von Zivilisten verantwortlich waren. Nach dem Krieg hat es die Gruppe immer wieder geschafft, sich dem Militär-Gericht zu entziehen. Nach all den Jahren ist die gesamte Gruppe nun für die ICA freigegeben.

SCOTT SARNO



Nationalität: Französisch
Codename: Der Direktor
Aufenthaltsort: Paris
Beschreibung:

Direktor Scott Sarno ist ein Veteran, der schon in jedem Krisengebiet operiert hat. Vor dreißig Jahren führte er nördlich von Sarajevo eine sechsköpfige Spezialeinheit an.

Bei einem Einsatz sollte er die Tresorinhalte einer geplünderten Bank bergen, doch der Einsatz scheiterte und eine Gruppe von Zivilisten geriet ins Kreuzfeuer. Sarnos Team zog sich ohne Verluste zurück, und der Vorfall wurde nie untersucht.

Heute ist Sarno Direktor von CICADA Europa. Er beaufsichtigt dessen wichtigste Operationen und koordiniert die Einsätze in Europa.

GARY LUNN



Nationalität: Kanadisch
Codename: Der Vollstrecker
Aufenthaltsort: Sapienza
Beschreibung:

Gary Lunn ist ein überaus gefährlicher Vollstrecker der paramilitärischen Organisation CICADA, dessen Ruf, besonders brutal zu sein, mehr als verdient ist. Er wuchs in den härtesten Gegenden Englands auf, ging schon früh zur Armee und diente bei den Spezialeinsatzkräften, bis er Anfang der 90er-Jahre unehrenhaft entlassen wurde.

Er schloss sich der Sigma-Einheit an und arbeitete als Scharfschütze bei Geheimoperationen nördlich von Sarajevo mit Scott Sarno zusammen.

Derzeit hat Lunn einen unbefristeten Vertrag mit der Ether Corporation, für die er sicherstellt, dass gewisse heikle Projekte nie das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er derzeit für die abschließenden Phasen des DNA-Virusprojekts von Silvio Caruso in Sapienza stationiert.

WALTER MENARD



Nationalität: Deutsch
Codename: Der Entferner
Aufenthaltsort: Marrakesch
Beschreibung:

Walter Menard sah seine Zukunft als Söldner und blieb bei CICADA. Er ist sehr erfahren darin, Probleme zu lösen und spezialisiert sich auf etwas delikatere Aufträge als seine Kollegen. Deswegen ist er auch CICADAs bevorzugter Agent für Extrahierungsaufträge, die VIPs involvieren.

Laut seinem psychologischen Profil ist seine kultivierte und professionelle Art nur eine Fassade, hinter der Menard alle Anzeichen von posttraumatischer Belastungsstörung verbirgt. Die sich häufenden Probleme in seinen persönlichen Beziehungen deuten auf einen Mann hin, der jeden Moment unter dem Druck zusammenbrechen könnte.

Menard hat bekanntlich weiterhin Kontakt mit aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Sigma-Teams und es ist möglich, dass er Gerüchten zu dem Verschwinden von Gary Lunn und Scott Sarno nachgeht.

JOHN STUBBS



Nationalität: Britisch
Codename: Der Veteran
Aufenthaltsort: Bangkok
Beschreibung:

Laut unserer Akten ist John Stubbs ein ehemaliges Mitglied der Sigma-Einheit der CICADA. Seinen letzten Einsatz absolvierte er in Osteuropa, unweit der russischen Grenze. Danach verließ er die Einheit und reist seitdem mit seiner Frau um die Welt.

Laut unserer Finanzanalysten hat das Ziel diese Reisen über verschiedene Offshore-Konten finanziert, über die ihn die ICA schließlich lokalisieren konnte.

PATRICK MORGAN



Nationalität: Amerikanisch
Codename: Der Söldner
Aufenthaltsort: Colorado
Beschreibung:

Patrick Morgan, Codename "Der Söldner", wurde vor fast zehn Jahren Freelancer, aber bewahrte als hochbezahlter Berater für Sigma-Operationen seine Verbindungen zu CICADA. Er ist der wohl Gefährlichste der ursprünglichen Gruppe. Er ist gut ausgebildet und hat seit den Neunzigern in nahezu allen Kriegsgebieten Erfahrungen gesammelt.

Er ist mit den restlichen Sigma-Mitgliedern in Kontakt geblieben, sogar nachdem er vor zwölf Monaten untergetaucht ist. Das beweist seine starke Verbundenheit zu seiner ursprünglichen Gruppe, welche vermutlich stärker ist als seine Loyalität gegenüber seinem aktuellen Auftraggeber.

Er war bei Sigma Taktischer Anführer. Dabei hat er die unverkennbare Angriffsmethode der Einheit entwickelt. Diese Methode konzentrierte sich auf erbarmungslosen Angriff auf feindliche Positionen und erwies sich in sowohl städtischen als auch ländlichen Umgebungen als höchst effizient. Das Geheimnis der Methode ist Bewegung.

Den Einsatzberichten der Sigma-Operationen in Riga zufolge, drang das Angriffsteam unter Schussfeuer vor und tötete dreizehn estonische Polizisten, dreiundzwanzig Zivilisten und verursachte eine stadtweite Abriegelung, die ironischerweise Deckung für die Evakuierung des Sigma-Teams bietete.

TAHEIJI KOYAMA



Nationalität: Japanisch
Codename: Der Controller
Aufenthaltsort: Hokkaido
Beschreibung:

Taheiji Koyama, "Der Controller", ist das letzte lebende Mitglied des Sigma-Teams aus den 1990er-Jahren. Er war im Team für die Logistik und Koordination verantwortlich und sorgte mit seiner Akribie dafür, dass sämtliche Sigma-Operationen selbst in kritischen Situationen ohne Verluste in den eigenen Reihen abgeschlossen werden konnten. Koyama, der im Ruf stand, immer einen Plan B parat zu haben, verließ CICADA 1998, um sich zur Ruhe zu setzen.

Kurz darauf zog er sich auf ein kleines Anwesen in der Präfektur Nagano zurück. In den letzten Jahren hat er sich für karitative Zwecke engagiert und unterstützt unter anderem in ganz Asien die Opfer von Kriegsverbrechen.

Als bei Koyama vor einem Jahr eine extrem seltene neurologische Störung namens Alien-Hand-Syndrom diagnostiziert wurde, entschied er sich gegen eine Therapie, die er sich zweifellos hätte leisten können, und widmete sich weiterhin der Unterstützung verschiedener Wohltätigkeitsorganisationen.

Etwa zwei Wochen, nachdem er die Sigma-Aufträge erhalten hatte, zog er sich plötzlich aus allen Wohltätigkeitsorganisationen zurück, die er bis dato unterstützt hatte, und flog in die Gama-Einrichtung auf Hokkaido, die seitdem mit modernsten Mitteln einen aussichtslosen Kampf gegen seine fortschreitende Krankheit führt.

_________________
Nach oben Nach unten
 
Hitman: Sarajevo Six-Infothread
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Onkel Mori's Zockerbude :: Unterhaltung :: Gaming und Technik :: Spielhilfen / Spielinfos-
Gehe zu: