StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» 1000 Dinge, die wir hassen
Do 30 Aug 2018, 12:20 von Onkel Mori

» Deus Ex Machina VIII
Fr 24 Aug 2018, 16:50 von RavN

» Arche Internetz (Geistesgestörte unter sich)
Fr 24 Aug 2018, 13:00 von Onkel Mori

» The Evil Within 2 - Tagebuch & Review
Mi 08 Aug 2018, 15:24 von SanderCohen

» Der "Was habt ihr euch zuletzt gekauft?" Thread
Mi 01 Aug 2018, 22:38 von RavN

» 1000 Dinge, die wir lieben
Fr 22 Jun 2018, 15:02 von SanderCohen

» Der "Das Spiel hat doch was gegen mich!!!" Thread
So 29 Apr 2018, 01:10 von Taiyou

» Review-Plan
Sa 21 Apr 2018, 22:27 von SanderCohen

» Rassismus und Hetze in den sozialen Medien
Do 12 Apr 2018, 12:26 von RavN


Teilen | 
 

 Resident Evil 4 - Las Plagas | Zusammenfassung

Nach unten 
AutorNachricht
SanderCohen
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 27.02.17
Alter : 33
Ort : Minden

BeitragThema: Resident Evil 4 - Las Plagas | Zusammenfassung   Di 13 März 2018, 22:40



BESCHREIBUNG UND MERKMALE

Las Plagas sind die Parasiten, die unterhalb der Salazar-Burg versiegelt worden sind. Der erste Kastellan der Burg erkannte die Gefahr, die von den Las Plagas und den Los Illuminados ausging und versiegelte den Zugang zu den Parasiten. Der achte Kastellan, Ramon Salazar, brach das Siegel und nach Jahrhunderten wurden die Las Plagas, die in einem sporenartigen Zustand überlebt hatten, erneut befreit. Viele Dorfbewohner mussten in den Minen mit den Las Plaga-Sporen arbeiten und so gelangten die Las Plagas in Sporenform in die Körper der Dorfbewohner. Kurze Zeit später litten die ersten Dorfbewohner an den Folgen der wiedergeborenen Parasiten. Die Folge der Infektion mit den Parasiten war ein gewalttätiger Wirt, unter der Kontrolle der Parasiten.

Las Plagas können auch in Ei-Forn injiziert werden. Im menschlichen Körper klammert sich der geschlüpfte Parasit an die Nervenbahnen im menschlichen Körper. Ein Wirt mit einem Las Plaga im Körper kann kontrolliert werden, wenn ein anderer Mensch einen sogenannten Kontroll-Plaga in seinem Körper hat.

Leon S. Kennedy beschreibt die Wirte in seinem "Kennedy-Report" als Ganados, was auf deutsch so viel wie "Vieh" bedeutet. Lustigerweise trifft das nicht ganz zu, denn wie Vieh verhalten sich die Wirte nicht. Tatsächlich behalten alle Wirte ihre vollständige Funktion auf physischer und geistiger Ebene. So können Wirte immer noch mit HIlfe von Sprache kommunizieren. Außerdem können sich die Wirte bestimmte Dinge wie Werkzeuge oder Waffen zu Nutze machen und sind in der Lage, in Gruppen zu agieren und Gruppenstrategien zu entwickeln. Manche Wirte sind von der Infektion so gut wie gar nicht betroffen, sie sind im physischen und geistigen Bereich komplett von der Infektion verschont geblieben, allerdings sind diese Wirte selten.

Las Plagas gelten als soziale Parasiten. Sie leben in Gruppen zusammen wie zum Beispiel Ameisen und Bienen, was bei Parasiten sehr selten ist und sie können unterschiedliche Wirtskörper übernehmen. Die Sekte namens Los Illuminados ist sich dessen bewusst gewesen und hat die Las Plagas daher mit anderen Lebewesen kombiniert. So entstanden unter anderen Kreaturen wie die "Novistadores" oder aber auch "U-3" (Ultimate 3).



ENTFERNUNG DER LAS PLAGAS AUS DEM MENSCHLICHEM KÖRPER

Die normalen Las Plagas, welche in Europa gefunden wurden, infizieren den menschlichen Körper in einem Ei-Status. In diesem Status kann man das Wachstum mit Hilfe von Medikamenten bremsen. Sobald das Ei mit dem Las Plaga geschlüpft ist, wird die Entfernung riskanter. Rein theoretisch kann man einen geschlüpften Las Plaga operativ aus dem menschlichen Körper entfernen. Studien belegen jedoch, dass der menschliche Wirt den Eingriff selten überlebt.

Eine weitaus bessere Methode ist die Entfernung des Parasiten mit Hilfe von bestimmter Strahlung. Die Strahlung dringt dabei direkt in den menschlichen Körper ein und zerstört den Parasiten komplett. Doch auch bei dieser Methode bestehen Risiken. Da der Parasit an den Nervenbahnen hängt, kann bei dem Eingriff mit der Strahlung der menschliche Wirt das Bewusstsein verlieren. Schlimmer kommt es, wenn der Parasit vollständig ausgewachsen ist. In diesem Falle kann der Wirt sogar beim Eingriff sterben. Eine effektive, risikoarme Methode zur Entfernung eines Las Plagas gibt es nicht. Sollte die Entfernung mit der Strahlung erfolgreich sein, erlangt der menschliche Wirt seine vollständige Funktion, sowohl physisch, als auch psychisch zurück und es bleiben keinerlei Schäden zurück.



VERBESSERTE LAS PLAGAS

Verschiedene Experimente mit Las Plagas führten zu den unterschiedlichsten Formen des Parasiten. Eine Form wurde als "Typ 2-Plaga" bekannt und wurde von Tricell entwickelt. Der große Unterschied zum normalen Parasiten ist der, dass der normale Las Plaga-Parasit mehrere Stunden gebraucht hat, um überhaupt im ausgewachsenen Zustand die komplette Kontrolle über seinen Wirt zu übernehmen. Das liegt daran, dass der normale Parasit im Ei-Stadium injiziert wird und dann erst einmal ausschlüpfen muss. Mit dem Typ 2-Plaga ist dies nicht mehr erforderlich, da dieser dem Wirt im ausgewachsenen Stadium verabreicht wird und es dann nur noch eine Frage von Sekunden ist, bis der Parasit sich an die Nervenbahnen klemmt und die komplette Kontrolle über den Wirt übernimmt.

Der neue Parasit wird direkt über den Mund verabreicht und klemmt sich zuerst an sämtliche Nervenbahnen und abschließend übernimmt der Parasit die Kontrolle über das Gehirn des Wirtes. Vom Zeitablauf her werden nicht mal zehn Sekunden benötigt, damit der Parasit seinen Wirtskörper übernimmt. Nach der Infektion mit dem Parasiten bleiben die Intelligenz und die Körperkraft des Wirtes erhalten, fast im normalen Zustand vor der Infizierung. Diese neuen Wesen sind wie die Las Plagas, haben aber einen entscheidenden Unterschied: Die Wirte sind um einiges aggressiver gegenüber Nicht-Infizierten, als es zum Beispiel noch die Ganados waren. Die Wirte des Typ 2-Plaga werden von Tricell als "Majini" bezeichnet, was so etwas wie "Böser Geist" oder "Böse Macht" bedeutet.

Nachdem die Tests mit dem Typ 2-Plaga abgeschlossen und in Kijuju getestet waren, beschloss Tricell, eine weitere Form zu erschaffen, einen Plaga, der seinen Wirten noch mehr Stärke verleihen sollte, um so den perfekten Soldaten zu erschaffen. Man nahm ein bestimmtes Gen von einem toten Kontroll-Plaga und kombinierte es mit einem gewöhnlichen Las Plaga. Das Ergebnis wurde von Tricell als Typ 3-Plaga bezeichnet.

Diese neue Form des Parasiten stellte Tricell vor ungeahnte Probleme. Die Erfolgsquote der Infizierung bei Männern lag bei 92 Prozent, wie beim normalen Las Plaga auch. Allerdings war die neue Form nicht erfolgreich bei Frauen und Kindern. Die Erfolgsquote lag bei Null Prozent. Ein weiteres Problem war das enorme Wachstum der Wirte, die mit dem Typ 3-Plaga infiziert wurden. Die Wirte erreichten teilweise eine Größe von über drei Metern. Ein Problem, welches Tricell dadurch erklärte, dass man ein Gen des Kontroll-Plaga benutzt hat. Die Wirte zeigten auch enorme Sprung-Fähigkeiten, in dem Sinne war das Experiment nicht gescheitert und Tricell bereitete sich auf weitere Experimente und Forschungen mit diesem neuen Plaga-Typ vor.

_________________
Nach oben Nach unten
 
Resident Evil 4 - Las Plagas | Zusammenfassung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zusammenfassung der 2. Staffel
» Habe den Abend mit einem AIDAR-Kämpfer verbracht. Hier eine Zusammenfassung
» Warrior Cats Der geheime Blick
» SLH - Zusammenfassung Staffel 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Onkel Mori's Zockerbude :: Unterhaltung :: Gaming und Technik :: Spielhilfen / Spielinfos-
Gehe zu: